Discover the Power of well-being at Work

Ihr Weg zu Well-being at work beginnt in der Geschäftsleitung. Wir konzentrieren uns auf Ihr Führungsteam.

Schaffen Sie eine zukunftsfähige Kultur, die den Wertertrag steigert, Talente anzieht und ein nachhaltiges Wachstum ermöglicht.

« Well-being at work is not about Wellness – it is about healthy performance »

Dr. Bernhard Kaumanns
Founder of Leaders who care AG

Die Bedeutung von Well-being am Arbeitsplatz.

  • 57 % der Arbeitnehmer erwägen ernsthaft einen Arbeitgeberwechsel zu einem Unternehmen, das ihr Wohlbefinden am Arbeitsplatz besser unterstützt.
  • Und 62 % würden bleiben, wenn ihr Unternehmen mehr Wert auf deren Well-being at work legen würde.

Wir von Leaders who care sind davon überzeugt, dass Well-being at work der Grundstein für erfolgreiche Unternehmen im 21. Jahrhundert ist.

Quelle: Deloitte Analytics.

Warum well-being

Discover the power of well-being at work

Inspirieren
  • Keynotes
  • Executive Impuls Vorträge
Erleben
  • Executive camp well-being Erfahrung

Der Weg

Change is a journey, not an event

Diagnose
  • Ihren Bedarf verstehen
  • Well-being assessment
Transformation
  • Well-being strategy executive workshop
  • Well-being champions workshop
Stabilisierung
  • Well-being KPI board
  • Executive Coaching
  • Peer Gruppen
  • Mentoring

Was wir anbieten

Your journey to well-being starts at the top

C-suite+ Journey
  • Diagnostik basiertes, individuelles Vorgehen
Leadership team journey
  • Diagnostik basiertes, individuelles Vorgehen

Was kostet es Unternehmen, einfach weiterzumachen?

Die Mehrheit der Arbeitnehmer auf der Welt kündigt „stillschweigend“.

Quiet quitting ist das, was passiert, wenn Arbeitnehmer geistig aus dem Job raus sind. Sie sind möglicherweise physisch anwesend oder online am Computer. Sie haben jedoch keine Klarheit darüber, was sie tun sollen oder warum es wichtig ist. Ausserdem fehlt ihnen eine unterstützende Bindung zu ihren Kollegen, ihrem Vorgesetzten oder ihrer Organisation.

Fast sechs von zehn Mitarbeitern fallen in diese Kategorie. Und in Europa sind diese Zahlen sogar noch höher Tatsächlich sind sie die höchsten der Welt! Mehr als 7 von 10!

In Kombination mit unmotivierten Mitarbeitern kostet ein geringes Engagement die Weltwirtschaft 8,8 Billionen Dollar oder 9% des globalen BIP.

Quelle: Gallup: State of the Global Workplace, Bericht 2023

Jüngere Führungskräfte ebnen den Weg.

Während alle Entscheidungsträger auf C-Ebene ihren Ansatz zum Wohlbefinden der Belegschaft meist erst überdenken müssen, hat unsere Umfrage gezeigt, dass in vielen Bereichen die Generation Z und Millennial-Führungskräfte die Führung übernehmen. Sie gaben deutlich häufiger als ihre älteren Kollegen an, dass sie dem Well-being at work Priorität einräumen. Sie gaben deutlich häufiger als ihre älteren Kollegen an, dass sie dem Well-being at work Priorität einräumen.

Führungskräfte, die der Generation X oder den Babyboomern angehören, sollten diese Unterschiede zur Kenntnis nehmen und überdenken, ob sie mehr tun könnten. Klar ist, dass einige nicht mit gutem Beispiel vorangehen, sich auch nicht auf ihr eigenes Wohlbefinden konzentrieren und dadurch nicht die notwendigen Schritte unternehmen, um Talente anzuziehen und diese zu halten.

Quelle: Deloitte Analytics.

Die Vorteile positiver Führung basierend auf PERMA

Leaders who care arbeitet mit dem PERMA-Lead-Modell basierend auf den Prinzipien der Positiven Psychologie. Die Folgen einer schlechten Führung am Arbeitsplatz sind zahlreich und kostspielig.

Dies kann sich negativ sowohl auf den Umsatz, als auch auf den Ertrag auswirken, da eine geringe Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter zu hohen Fluktuationsraten und mangelnder Produktivität führen kann. Dies führt letztendlich zu einer schlechteren Kundenbindung und geringeren Gewinnen.

Der Schwerpunkt von positiver Führung liegt auf den Stärken

Positive Führung basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und die Ergebnisse sind auf verschiedene Weise messbar. Die Effekte einer positiven Führung können sich darauf auswirken, wie stark die Führungskräfte und Mitarbeiter in ihrem Job engagiert sind, und das verbessert den Umsatz und das Ergebnis.

Positive Führung basiert auf der positiven Psychologie, die vom amerikanischen Professor und Psychologen Martin Seligman entwickelt wurde. Ein wichtiger Teil der positiven Führung ist der Fokus auf die Stärken und nicht auf Schwächen. Hierfür ist es wichtig zwischen Stärken und Fähigkeiten zu unterscheiden, zu stärken, was bereits funktioniert, und nach Möglichkeiten zu suchen, wo Stärken noch weiter gefördert werden können.

Unternehmen, die Positive Leadership umsetzen, haben in Zukunft wesentlich bessere Chancen, um nachhaltig wettbewerbsfähig zu bleiben, und das ist bemerkenswert!

Was können wir für Sie tun?

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie uns über die Gestaltung Ihrer zukünftigen Unternehmenskultur sprechen.

Kontakt aufnehmen